GERMAN

Ömer Sevinçgül. Bereits im Alter von fünfzehn entschied er sich dafür, Schriftsteller zu werden. Auch als Student führte er das Schreiben fort. Zunächst arbeitete er als Redakteur in einer privaten Institution, dann als Ingenieur im öffentlichen Dienst. 1996 trat er zurück und eine neue Phase begann. Er gründete und leitete Institutionen rund um die Themen Kultur, Kunst und Rundfunk. Außerdem veröffentlichte er die Zeitschrift „Adı Yok“ und gründete das Moral Kulturzentrum. Hinzu kamen „Radyo Aktif“ und das Taksim-Büro. Währenddessen war er immer mit talentierten jungen Leuten zusammen. Er leitete Literatur- und Philosophiegespräche in den Medien, Seminare im In- und Ausland. Außerdem beriet er in nationalen und internationalen Jugendprojekten. Schließlich kam die Idee einer originellen und wegweisenden Initiative: Carpe Diem. Dies war der erste Verlag, der sich nur an junge Leute richtete. Er redigierte, leitete und half jungen Schriftstellern, indem er seine Erfahrungen teilte. Signiertage und Schulaktivitäten folgten aufeinander. Im Zentrum seines Schaffens stand immer die „Leidenschaft für das Schreiben“. Sevinçgül schrieb 28 Romane. Seine Werke wurden in fünf Sprachen übersetzt und veröffentlicht. „Der, der vom Herzen schreibt, schreibt an Herzen", sagt er und schreibt an "frische Seelen".

Bücher des Autors in deutscher Sprache

Bücher des Autors in türkischer Sprache

Bücher des Autors in englischer Sprache